Unser Online-Wahltool „ProcessPolls“

Die Vorstandswahlen 2022 werden erstmals komplett über den Online-Auftritt des VDT abgewickelt. Diese Lösung hat frühere Probleme mit externen Wahl-Tools eliminiert. Dabei ist die Stimmabgabe vollkommen anonym; selbst Christoph Thelen, der im festen Team des VDT die Entwicklung und Betreuung der Webservices verantwortet, hat keinen Einblick, welches Mitglied wen gewählt hat.

Die Vereinfachungen

Der erste augenfällige Vorteil unserer Wahlen-Lösung besteht darin, dass die Mitglieder ihren Wahlschein zu jedem Zeitpunkt der Wahl in MyVDT finden. Im Gegensatz dazu erhält man bei den externen Systemen eine Email mit der Wahlaufforderung und kann nur über diese Email-Verlinkung eine Stimme abgeben. Da es bei vielen Mitgliedern Probleme mit streng administrierten Mailservern gibt, waren unsere Wahlaufforderungen häufig im Spam-Ordner gelandet und die Betroffenen konnten sich somit nicht an der Wahl beteiligen.

Im Hintergrund war es außerdem so, dass die vorherigen Wahltools nicht unseren Ansprüchen an Transparenz einerseits und Geheimhaltung andererseits entsprachen. Um jeglichen Missbrauch zu verhindern, war daher früher stets unser Rechtsanwalt Tobias Könemann derjenige, der die geheimen Wahlen einrichten, starten und beenden musste. Inzwischen beaufsichtigt er die Wahl nur noch, hat Einblick in die Wahlparameter und sieht die Anzahl der abgegebenen Stimmzettel und kann nach Abschluss der Wahl das Ergebnis einsehen. So stellen wir uns eine geheime Wahl vor!

Der technische Hintergrund

Seit der grundlegenden technischen Umstellung der VDT-Webseite in 2018 (siehe auch unsere damalige Webnews) nutzen wir das Content-Management-System und Content Management Framework namens ProcessWire (weitere Infos). Die Wahl fiel wegen seiner enormen Flexibilität und seines hohen Sicherheitsstandards auf dieses System. Wir betreiben davon mehrere Instanzen, die neben MyVDT auch verschiedene Webseiten-Frontends, beispielsweise unsere Verbands-Webseite tonmeister.org sowie verschiedene weitere Veranstaltungswebseiten kontrollieren.

Ganz allgemein dienen Content-Management-Systeme (CMS) zur Pflege von Webseiteninhalten mittels Administratorzugängen und komfortablen Eingabeformularen. Aufgrund der systemimmanent vorhandenen hoch konfigurierbaren Eingabeformulare sowie komplexer Möglichkeiten zur Datenspeicherung und Protokollierung, eignet sich unser System hervorragend als Basis für ein Umfrage- und Wahl-Tool. Wir hatten bereits im Zuge der Mitgliederbefragung in 2020 ein entsprechendes Modul entwickelt und erfolgreich eingesetzt.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung und ausführliche Testung erfüllt das Modul nun sogar alle Erfordernisse, um auch eine anonyme Vorstandswahl online in der vertrauten MyVDT-Umgebung durchführen zu können. Nach gründlicher Abwägung hat der aktuell amtierende Wahlausschuss sich schließlich gegen kostenpflichtige externe Anbieter und für diese Option zur Durchführung der Vorstandswahl 2022 entschieden.

Das System führt die Wahlberechtigten in einer Tabelle, die abgegebenen Stimmen in einer anderen. Stellt man die Parameter auf geheime Wahl ein, dann besteht kein Link zwischen den beiden Einträgen, also dem der stimmberechtigten Person und dem abgegebenen Stimmzettel. Für andere Formen der Umfrage kann man diese Option ausschalten. Das Umfrage- und Wahl-Tool ist damit sehr vielseitig.

Christoph Thelen ist eine Sache sehr wichtig: „Wir setzen hier voll auf Transparenz und haben den von uns hinzugefügten Code, der für das Wahl-Tool notwendig ist, frei veröffentlicht. Bei tiefergehendem Interesse kann die quelloffene Software hier eingesehen werden.“ Er fügt hinzu: „Erfreulicherweise verläuft die Wahl bisher gänzlich reibungslos. Mein persönlicher Wunsch: Die Wahlbeteiligung der letzten Vorstandswahl zu übertreffen!“


Zurück zur Liste