Europas fünfte 3D-Audio-Production-Competition in Ambisonics für Studierende

In 2021 wurde zum fünften Mal in Folge die Student 3D Audio Competition ausgeschrieben. Es gab wieder qualitativ hochwertige, aufwändige Einreichungen mit richtungsweisenden Ideen. Die Preisverleihung fand am 19. November 2021 online und mit Public-Viewing-Events live mit Binaural-Audio statt.

Die Kategorien:

  • Contemporary / Computer music
  • Audio drama / Documentary / Soundscapes
  • Music recording / Studio production

Die Gewinner-Produktionen

Robert Seaback

Gold-Gewinner in Kategorie 1: Contemporary Music, Computer Music

Still Life

Norwegian Academy of Music, mit Still Live
Cat3DA-Player öffnen

Douglas McCausland, Kategorie 1

Wei Yang

Silber-Gewinner in Kategorie 1: Contemporary Music, Computer Music

a_voi(ce)_d

University of Washington, mit a_voi(ce)_d
Cat3DA-Player öffnen

Michael McCrea, Selina Oakes, Rapolas Daugintis

Bronze-Gewinner in Kategorie 1: Contemporary Music, Computer Music

The edge of the sea ...

Aalto University, mit The edge of the sea chatters with a lifetime of echoes, whistles and blows
Cat3DA-Player öffnen

Marcel Remy, Kategorie 2

Chung Tat Sham

Gold-Gewinner in Kategorie 2: Audio Drama / Documentary / Soundscapes

What is your Soundmark of the year?

Universität der Künste Berlin, mit What is your Soundmark of the year?
Cat3DA-Player öffnen

Hanna Brühwiler

Marcel Remy

Silber-Gewinner in Kategorie 2: Audio Drama / Documentary / Soundscapes

Darkride

Stuttgart Media University, mit Darkride
Cat3DA-Player öffnen

Julian Zehnder

Bronze-Gewinner in Kategorie 2: Audio Drama / Documentary / Soundscapes

Flowerfield

Hochschule der Künste Zürich, with Flowerfield
Cat3DA-Player öffnen

Selim Mrad

Gold-Gewinner in Kategorie 3: Music Recording / Studio Production

On the art of misleading

Erich Thienhaus Institut Detmold, with On the art of misleading
Cat3DA-Player öffnen

Jonas Kieser, Kategorie 3

Stefanos Ioannou

Silber-Gewinner in Kategorie 3: Music Recording / Studio Production

Volière

Erich-Thienhaus Institut der HfM Detmold, with Volière
Cat3DA-Player öffnen

Lucca Riitano, Jan Lukas Feldmann

Bronze-Gewinner in Kategorie 3: Music Recording / Studio Production

Präludium in G-Moll, WoO10 – Spatial Organ

HAW Hamburg, mit Präludium in G-Moll, WoO10 – Spatial Organ
Cat3DA-Player öffnen

Wir danken den Juror*innen, die die Einreichungen mit viel Elan und Kompetenz begutachtet haben:

  • Sebastia Amengual Gari, FB Reality Labs, Redmond, USA
  • Tom Ammermann, New Audio Technology, Hamburg, Deutschland
  • Joseph Anderson, Washington University, Seattle, USA
  • Natasha Barrett, Oslo, Norwegen
  • Hans-Martin Buff, Buffwerk, Rimsting, Deutschland
  • Florian Camerer, ORF, Wien, Österreich
  • Thibaut Carpentier, ircam, Paris, Frankreich
  • Clovis Gouaillier, Univrsité du Québec à Montréal, Kanada
  • Michael Iber, University of Applied Science, St. Pölten, Österreich
  • Mads Kjeldgaard, NOTAM, Oslo, Norwegen
  • Matthias Kronlachner, Vilnius, Litauen
  • Mantautas Kruskauskas, Lithu. Acad. of Music and Theatre, Vilnius, Litauen
  • Paweł Małecki, AGH Univ., Krakow, Polen
  • Daniel Mayer, IEM, Graz, Österreich
  • Nils Meyer-Kahlen, Aalto University, Helsinki, Finnland
  • Ana Monte, DELTA Soundworks, Sandhausen, Deutschland
  • Annika Neidhardt, TU Ilmenau, Deutschland
  • Lasse Nipkow, Silent Work GmbH, Zürich, Schweiz
  • Filip Panelić, Visoka Škola Elektrotehnike i Računara, Belgrad,Serbien
  • Gerriet Krishna Sharma, Berlin, Deutschland
  • Martin Supper, University of Arts, Berlin, Deutschland
  • Dietz Tinhof, Tonmeister/VSL, Vienna, Österreich
  • Christian Vaida, cvmusic film/ton, Heidenheim, Deutschland
  • Ernst van der Loo, Oslo, Norwegen

Sponsoren der Competition

Munk Productions

New Audio Technology

Harpex Ltd

SSA Plugins

ambiXes

FLUX:: Immersive

Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz zusammen mit dem VDT

Die Competition findet als Kooperation des VDT mit dem Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz statt. Damit für die Produktion nicht zwingend teure Werkzeuge und Lizenzen notwendig sind, ist das Einreichformat Ambisonics 5. Ordnung, für das es viele freie Werkzeuge gibt.
Die Competition stellt für die Studierenden einen wichtigen Schritt in die Professionalität dar. Gleichzeitig locken attraktive Preise. Wir bedanken uns bei den Unterstützern und Sponsoren dieses Wettbewerbs!

Head-Tracking mit dem Camera-Tracked 3D Audio Player (Cat3DA)

Wie bekommt man eine mehrkanalige immersive-Audio-Aufnahme übers Web zum Zuhörer? Eine gute Basis bietet der neue Cat3DA-Player (Camera-Tracked 3D Audio Player), ein Tool, mit dem sich "kanalbasierte 3D-Audio-Inhalte" streamen lassen. Als Motion-Tracking der Kopfbewegungen wird die Webcam des eigenen Rechners verwendet.

Um das Headtracking zu nutzen, müssen Sie Ihre Webcam freigeben.

Die Kombination aus Cat3DA inklusive Headtracker, zusammen mit den Competition-Produktionen der Student’s 3D Audio Production Competition 2020 hier bei VDT-Live stellt ein Experiment dar, mit dem wir die Vorteile des Headtrackings mit binauraler Wiedergabe übers das Web erfahrbar machen wollen.
Das Programmier-Team von Cat3DA empfiehlt folgende Browser für die Wiedergabe: Firefox, Opera oder Chrome.

Die Berechnung des Headtrackings und des daraus resultierenden Audios benötigt Rechenkapazität. Gleichzeitig ist eine ausreichende Bandbreite für die Übertragung des mehrkanaligen Audiostreams notwendig. Wir empfehlen, bei parallelem Empfang unseres Live-Videostreams zwei unabhängige Rechner mit guter Netzwerkanbindung zu verwenden.

Hören Sie die Produktionen des letzten Jahres

Neugierig geworden? Hier sind sämtliche Preisträger-Einreichungen der Competition des letzten Jahres (2020) binaural mit Headtracking zu hören: