VDT erhält EU-Förderung für Qualifikationsprojekt in der Live-Branche

Zum ersten Mal in der nun immerhin siebzigjährigen Geschichte des VDT e. V. erhalten wir für ein eigenes Projekt eine umfangreiche EU-Förderung: Unsere strategische Partnerschaft „ESSENCE“ im Rahmen des Erasmus+-Programms der EU wurde angenommen!

Darum geht es:

Die Förderung bezieht sich auf ein internationales Projekt, bei dem wir zusammen mit sieben weiteren Organisationen aus Europa eine europäische Qualifikation für Tonspezialisten auf EQR-Niveau 5 für die Live-Event-Branche erstellen. Sie schließt an das SQQ7-Projekt an, dass wir seit einiger Zeit in der IGVW federführend bearbeiten.
Unsere Projektpartner sind die Österreichische theathertechnische Gesellschaft (OETHG), die Akademie der OETHG, die Erasmushogeschool Brüssel (EHB, Belgien), der Fachverband STEPP (ebenfalls Belgien), die EurAka (Deutschland), die IGVW (Deutschland), die Stiftung OSAT (Niederlande) und die Vereniging voor podiumtechnologie (VPT, ebenfalls Niederlande). Um zusammen ein Projekt stemmen zu können, sind viele Reisen notwendig, sowohl für eigene Arbeitsgruppentreffen, als auch um die Arbeitsergebnisse in größeren Gruppen außerhalb unseres Kernteams diskutieren und vorstellen zu können. Ohne eine Förderung wäre dies finanziell nicht denkbar gewesen, weshalb wir uns wirklich sehr über den Zuschlag freuen!

Wichtiger denn je

Im Antrag heißt es unter anderem: „Unser Ziel ist es, dem Personalmangel auf dem aktuellen Arbeitsmarkt zu begegnen und der Abwanderung von qualifizierten Fachkräften im Zuge der COVID-19-Krise in andere Branchen entgegenzuwirken. Dabei wollen wir bestehende Lücken in der Berufsausbildung im Bereich Live-Sound-Engineering schließen, die Ausbildung im Bereich Sound-Engineering weiterentwickeln und verbessern sowie die transnationale Mobilität von Arbeitnehmern und Studierenden und die interkulturelle Kompetenz fördern.“ Inzwischen sehen wir, dass die Abwanderung und die zu geringe Zahl von Nachwuchskräften tatsächlich eine große Lücke in die eh schon gebeutelte Veranstaltungsbranche reißt. Unser Projekt ist daher von unverändert hoher Relevanz.

Kick-off auf der Tonmeistertagung

Obwohl wir die Zusage erst vor ein paar Tagen erhalten haben, werden wir versuchen, bereits auf der Tonmeistertagung Anfang November ein Kick-off-Meeting mit den Projektpartnern abzuhalten. Wer sich vorstellen kann, im weiteren Projektverlauf bis Anfang 2024 mitzuarbeiten, kann sich gerne oder auf der Tonmeistertagung bei uns melden. Wir freuen uns auf dieses tolle Großprojekt mit dem VDT in der Projektleitung. Ein riesiges Dankeschön möchten wir hier Jörn Nettingsmeier widmen, der die Projektidee ausgearbeitet, die Partnerverbände dafür begeistert und den neunzigseitigen Projektantrag verfasst und durch die Antragsstellung gebracht hat. Ganz ganz lieben Dank für diese großartige Leistung!


Zurück zur Liste