Geförderte Geschäftsanbahnung mit Kanada

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt deutsche Unternehmen bei der Geschäftsanbahnung in verschiedenen Ländern und Branchen. Aktuell ist eine „digitale Geschäftsanbahnungsreise“ für deutsche Unternehmen und Zulieferer aus den Bereichen der Musiktechnologie und der Veranstaltungswirtschaft ausgeschrieben. Sie passt demnach gut in die Geschäftsbereiche unserer international tätigen Mitglieder und Förderfirmen. Der Anmeldeschluss ist bereits der 22. August 2021.

Im Ankündigungstext heißt es: „Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). (…) Mit der vorliegenden Geschäftsanbahnung sollen Marktpotenziale für deutsche Hersteller aus diesen Bereichen realisiert werden.“

Das Projekt wird von der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) gemeinsam mit dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions organisiert und durchgeführt. Kleine Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern und maximal zwei Mio Euro Jahresumsatz müssen bei der Fördermaßnahme mit Eigenkosten in Höhe von 250,- Euro netto rechnen. Der maximale Eigenanteil bei großen Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern liegt bei 500,- Euro netto.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die digitalen Anbahnungen finden im Zeitraum vom 25. bis 29.10.2021 jeweils nachmittags ab 15:00 Uhr virtuell statt und werden professionell begleitet.

Weitere Informationen gibt es auf der German-Tech.org-Webseite von SBS.

Im Laufe der nächsten Woche werden wir hier auch sämtliche Unterlagen als PDF zum Download verlinken. Weitere wir auch gerne in der Geschäftsstelle.


Zurück zur Liste